Vita
Claus-Peter Müller wurde 1968 in Göttingen geboren und lebt jetzt in Hamburg.
Seit frühester Kindheit zählen Malen und Zeichnen zu wichtigen Dingen in seinem Leben.

Mit 19 Jahren fliegt er zum ersten Mal in die Vereinigten Staaten von Amerika
und lässt sich dort von den Eindrücken der "neuen Welt" nachhaltig beeinflussen.

Insbesondere das urbane Leben und die architektonische Formsprache in Metropolen wie New York City, Chicago, San Francisco und Los Angeles prägen das Werk des Künstlers.
Dynamik, Formen und Licht und eine geradezu rohe Geschmeidigkeit werden in seinen Bildern zu Metaphern, die den urbanen Negativraum, das komplexe Gefüge aus Gebäuden, Verkehr, Mensch und Kommunikation, interpretieren.

Weitere Aufenthalte in Amerika - aber auch in europäischen Großstädten - verstärken und festigen die künstlerische Weltsicht; was zu Anfang seines Architekturstudiums als bewußter Gegenpol zu den reglementierten Vorgaben der Architektur begann, hat sich zu einer visuellen Symbiose aus Kunst und Architektur weiterentwickelt.